30_hudson_yards_2

Dillinger Grobblech
für den New Yorker Wolkenkratzer
30 Hudson Yards

Ein neuer Stadtteil von New York, auf und mit Dillinger Stahl gebaut

Mehr Land für urbane Innovation: Smart, wirtschaftlich und nachhaltig

1,2 Millionen Quadratmeter „grüne“ Anlagen im Herzen von Manhattan. Dies ist das monumentale Projekt namens Hudson Yards, das in den letzten Jahren in New York entlang des Hudson Rivers, zwischen der 34th Street und der 30th Street, nur wenige Blocks vom Empire State Building entfernt, aus dem Boden geschossen ist. Es besteht aus Wolkenkratzern mit Büros, Hotels, Wohnungen, Einkaufszentren, Restaurants und einem riesigen öffentlichen Park.

Kein Höhenrekord für diese Wolkenkratzer, aber es gibt viele technologische Innovationen: Der Stadtteil verfügt über eine Abfallbehandlungsanlage, Regenwasserrückgewinnung, eine Heiz-Kühlanlage, ein Kraftwerk gegen Stromausfälle, automatische unterirdische Türen zum Schutz empfindlicher Geräte vor steigenden Wasserständen durch die globale Erwärmung. Nach Angaben der Entwickler werden die Energieerzeugung vor Ort und andere nachhaltige Designelemente die Energieeffizienz um rund 30 % gegenüber einem durchschnittlichen Gebäude in New York City erhöhen.

An der Westseite dieses neuen Ökoquartiers erregt ein Turm mit dem Namen 30 Hudson Yards nicht nur wegen seiner spektakulären aufsteigenden trapezförmigen Architektur besondere Aufmerksamkeit, sondern auch wegen seiner freitragenden Open-Air-Aussichtsplattform „The Edge“, die 300 m über dem Boden liegt und 20 m aus dem Gebäude herausragt. An seiner Spitze, diean einen Vogelschnabel erinnert, ermöglicht ein Glasboden buchstäblich das Gehen auf New York. Sie ist die höchste begehbare Aussichtsplattform der westlichen Hemisphäre. Da er 14 m höher (395 m) als das Empire State Building ist, ist dieser neue 90-geschossige Turm derzeit der zweitgrößte Büroturm in New York.

Für dieses schwindelerregende Gebäude aus Glas und Stahl lieferte Dillinger mehr als 14.400 t Grobblech in Dicken von 105,6 bis 203,2 mm.

Eine technische Herausforderung

Mehr als die Größe dieses neuen Stadtteils, ist es seine Lage, die es zu einer echten architektonischen Meisterleistung macht. Tatsächlich ruht es nicht an Land. Es ist vollständig auf zwei riesigen Platten gebaut, die auf einem aktiven Bahnhofsgelände liegen. Etwa dreißig Gleise sind überdacht, genau dort, wo die Züge mit Tausenden von Pendlern aus New Jersey täglich verkehren. So wurde ein nicht sehr schöner und unoptimierter Raum in einen großen Wohnraum verwandelt.

Insgesamt wurden für das Großprojekt „Hudson Yards“ bisher weitere 12.400 t Dillinger Grobblech in Dicken von 50,8 bis 203,2 mm eingesetzt.

Daten

Inbetriebnahme
März 2019
Land
USA
Qualität
S355JR+N, S355J2+N, DI-MC 460T, S460N
Tonnage
14.400 t
Wandstärke
105,6 – 203,2 mm

Ansprechpartner

20160404020936-federmeyer

Natalie Federmeyer
Head of Sales Department, Wind Power & Construction

Tel.: +49 6831 473449
Fax: +49 6831 47992685
E-Mail

20221103095007-lehnert_2022

Dr. Tobias Lehnert
Head of Marketing & Technical Support, Wind Power & Construction

Tel.: +49 6831 472394
Fax: +49 6831 473089
E-Mail

20190918091643-tim-conde

Timm Condé
Category Manager Sales, Steel Construction

Tel.: +49 6831 472196
Fax: +49 6831 47992681
E-Mail